Hottest News.Bloggerei.

Unlängst. Denkpause im Buchladen. 

Chef: Ich will, dass die Bücher im Regal farblich sortiert sind.

Buchhändler: Das geht nicht. Dann stehen die Erstleser unter den Drogengeschichten der 14- jährigen.

Chef: Psychologisch gesehen kaufen die Kunden aber mehr nach Farben. Wir müssen Umsatz orientiert handeln.

Buchhändler: Psychologisch betrachtet bekommt die 8- jährige Lena dann aber Probleme mit den schwangeren Feen. Wie finden Sie das?

Chef: Hier sind Bilder von anderen Filialen wie´s aussehen soll. Im Übrigen sollen die Taschenbücher von den gebundenen Ausgaben getrennt sein.

-Nach einem Weilchen-

Chef: Da ist jetzt aber keine Veränderung spürbar.

Buchhändler: Echt jetzt? Ich hab nämlich die Taschenbücher nach rechts sortiert und ein durchgehendes Band mit der gebundenen Ausgabe des letzten Harry Potter´s frontal präsentiert.

Chef: SIE SOLLEN ABER ALLES FARBLICH SORTIEREN!!! WIE AUF DEM BILD!!!

Buchhändler: So sticht aber das durchgehende Band mit den gleichen Ausgaben markanter hervor!

Chef: Ihr Handeln gleicht einer Arbeitsverweigerung.

Buchhändler: Ich dachte ich wäre hier als Buchhändler angestellt?

Chef: Sie sollen aber nicht denken.